Pressemitteilung 13.06.2013

Pressemitteilung AFAR 3/2013

Karibikinsel Nevis: Urlaub in zwei Welten

München, 13. Juni 2013 – Traumurlaub im Luxusresort auf der Karibikinsel Nevis: Jeder Wunsch wird den Gästen von den Augen abgelesen, sie erleben eine Welt des perfekten Rundumservice und der gebutterten Hummerschwänze. AFAR-Reporter Chris Colin verließ das Schlaraffenland, um die Insel zu erkunden, um von den Einheimischen zu erfahren, wie sie mit dem Luxushotel nebenan leben. Von seiner Spurensuche erzählt er in der neuen Ausgabe von AFAR – das besondere Reisemagazin, das ab heute im Handel erhältlich ist.

800 Kilometer östllich der Dominikanischen Republik liegt die kleine Insel Nevis, nur 90 Quadratkilometer groß, mit einem Vulkan in der Mitte. Seit 1991 verwöhnt dort das luxuriöse Four Seasons Resort seine Gäste, in dem es „den Genussfaktor jedes Moments maximiert“. 1493 von Kolumbus entdeckt, von westafrikanischen Sklaven besiedelt, in den letzten Jahrhunderten vom Zuckeranbau beherrscht und verwüstet, mit traumhaften Stränden gesegnet – das ist Nevis. Heute leben auf der Insel ca. 11.000 Nachfahren jener Sklaven – und warten auf reiche, meist weiße Besucher.

Das Four Season Resort, so erfährt AFAR-Reporter Chris Colin, ist der größte private Arbeitgeber und kauft Obst und Gemüse von den Inselbauern und Fisch von den Fischern. Doch davon können die Familien nicht leben, viele haben einen Zweitjob. Unmut über den Luxustempel habe es trotzdem nur einmal gegeben, als er im Verdacht stand, infizierte Bäume importiert zu haben. „Vielleicht wurde der Tourismus so lange als Rettung angesehen, dass heute kein Platz mehr für wirklichen Unmut übrig geblieben ist“, vermutet Colin. Nach dem Zusammenbruch der Zuckerindustrie schnellte die Arbeitslosigkeit hoch, das Resort schuf Arbeitsplätze. So sind die meisten Insulaner nicht für den das Luxusresort, aber auch nicht dagegen. „Es ist weder gut, noch schlecht, sondern einfach da.“

Themen wie Sklaverei, Rassen und Klassen finden im Four Seasons Resort nicht statt. Dort heißt es „Drehen Sie den Liegestuhl in die Sonne statt in die andere Richtung“ – das ist die andere Welt.

AFAR zeigt in seiner aktuellen Ausgabe zudem, wie junge Künstler Dublin für sich entdecken und erzählt von einer Reise ins verborgene Herz des alten Japan.

AFAR – das besondere Reisemagazin ist die deutschsprachige Edition des Reisemagazins AFAR, die in Lizenz der AFAR Media, San Francisco erscheint. Die Zeitschrift wird viertel­jährlich in Deutschland, Österreich und der Schweiz publiziert und ist auch im Abonnement erhältlich. Chefredakteur der deutschsprachigen AFAR ist Wolfgang Koser. Im Handel kostet das Magazin 7,90 Euro, Abonnenten erhalten vier Ausgaben im Jahr für 26,80 Euro.

Die eMedia GmbH mit Sitz in München gehört zur Heise Medien Gruppe, Hannover. Geschäftsführer sind Dr. Alfons Schräder und Jörg Mühle. Bei eMedia erscheinen derzeit das Wissensmagazin WISSEN 2013, SPACE – das Weltraum-Magazin sowie der RetroGamer, ein Magazin für Fans klassicher Computerspiele, in Lizenz des britischen Verlags Imagine Publishing, Bournemouth.

Titelbild zum Download:

http://www.emedia.de/files/smimagedata/1/5/9/9/1/AF03_13_cover.jpg

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen:

Anja Plesse
Telefon +49 [0] 511 5352-481
anja.plesse@emedia.de


eMedia GmbH
Hans-Pinsel-Straße 10a
85540 München